Unser Verbandsname

Die Großmutter des Stammvaters unseres Familienverbandes Eickenscheidt-Nienhausen, Anna Lucia Felicitas Nienhausen (geboren 1696 zu Nienhausen, gestorben 1771 zu Eickenscheidt), war verheiratet seit 1717 mit Franz Otto Eickenscheidt (geboren 1696 zu Eickenscheidt, gestorben 1720 ebenda, behandigt 1717 mit dem Oberhofe Eickenscheidt).

2 Kinder: Tochter Bernhardine (verheiratete Fellermann) und Stammhalter Johann Heinrich. Schon nach 3-jähriger Ehe starb mit Franz Otto Eickenscheidt 1720, der Oberhof Behandigte. Nachfolgend Behandigte wurde seine Frau Anna Lucia Felicitas Eickenscheidt (geborene Nienhausen, Meyersche zu Eickenscheidt bis 1771).

In zweiter Ehe heiratete sie 1724 Gottfried Roelen, geboren nach 1692 aber vor 1702 zu Liedberg, gestorben 1744 zu Eickenscheidt. Weder er, noch eines der gemeinsamen 6 Kinder wurden mit dem Oberhofe behandigt. Fast gleichzeitig mit Gottfried Roelen auf Eickenscheidt starb ebenfalls 1744 der einzig Behandigte zu Nienhausen, Johann Franz Nienhausen – unverheiratet – und daher der Hof ohne Erben. Anna Lucia, selbst noch Behandigte zu Eickenscheidt, ließ 1744 ihren Sohn erster Ehe Johann Heinrich Eickenscheidt, geboren 1719 zu Eickenscheidt, gestorben 1783 zu Nienhausen, mit dem väterlichen Oberhofe Nienhausen behandigen. Sein Name von da ab Johann Heinrich Eickenscheidt-Nienhausen, verheiratet seit 1751 mit Margaretha Eleonore Schlun. Aus dieser Ehe gingen hervor die Söhne Johann Friedrich und Philipp Jakob.

Johann Friedrich, geboren 1753 zu Nienhausen, gestorben 1826 zu Eickenscheidt, wurde 1771 mit dem Oberhofe Eickenscheidt behandigt und nannte sich Johann Friedrich Nienhausen-Eickenscheidt. Sein Bruder Philipp Jakob, geboren 1760 zu Nienhausen, gestorben 1843 daselbst, wurde 1786 mit dem Oberhofe Nienhausen behandigt und nannte sich Philipp Jakob, Schulte zu Nienhausen. Philipp Jakobs Sohn Friedrich Theodor trat wieder die Erbfolge auf Eickenscheidt an. So entstand der Name unseres Familienverbandes.